Herzlich willkommen auf der Website von Simon Federer!

Ich bin: Masterstudent der „Russian and Eurasian Studies“ an der Universität Leiden in den Niederlanden

Bildung:

  • Bachelor of Arts, Politikwissenschaft an der Universität Freiburg, Deutschland (Oktober 2014 bis August 2018)
    • Nebenfach: Ostslavistik
    • Forschungsinteressen: Propaganda, russische Außenpolitik, nachhaltige Entwicklung in Russland
    • Durchschnittsnote: 1,2
  • Auslandsstudium an der Staatlichen Universität Woronesch, Russland (September 2016 bis Juni 2017)
    • Russisch-Kurse und Seminare zu Völkerrecht und Makroökonomie belegt
    • Nur die Note „exzellent“ erhalten

Arbeitserfahrung:

  • Studentische Hilfskraft am Slavischen Seminar der Uni Freiburg, Freiburg, Deutschland (April bis August 2016 und September 2017 bis April 2018)
    • Unterstützung der Forschung zu der slavischen Minderheitensprache Russinisch, indem ich Interviews segmentierte
    • IT-Probleme lösen, die Website und Forschungsdatenbank aktualisieren
    • Dienst in der Seminarbibliothek mit Recherche- und Ordnungstätigkeiten
  • Praktikant bei der deutschsprachigen Redaktion der Budapester Zeitung, Budapest, Ungarn (Anfang März bis Mitte April 2016)
    • Recherchieren, Interviews führen und Artikel über das aktuelle Zeitgeschehen in Ungarn schreiben
    • Insgesamt 9 lange Artikel für die Wochenausgabe und 15 kürzere Artikel für die Tagesausgabe
  • Praktikant bei der deutschsprachigen Redaktion der Moskauer Deutschen Zeitung, Moskau, Russland (Anfang Mai bis Anfang Juli 2018)
    • Übersetzen von russischen Texten ins Deutsche
    • 3 Texte für den Facebook-Auftritt der Zeitung geschrieben
    • Mitarbeit an vier Ausgaben der Zeitung mit jeweils mindestens zwei Artikeln, unter anderem: Umfrage unter Russland-Experten: „Weltmeisterschaft in Russland – ist das richtig?“
    • Magazin „Business in Russland“: „Wie eine Leipziger Industrieregion zum angesagten Stadtteil wurde“
  • Betreuer für Jugendkurse des Goethe-Instituts in Obertauern, Österreich (August 2015 und Juli 2017)
    • Planung und Durchführung von Freizeitaktivitäten für Kinder zwischen 12 und 15 Jahren
    • Ansprechperson für 10 russischsprachige und 2 ungarischsprachige Jugendliche

Ehrenamtliches Engagement:

  • Deutsch-Assistenzlehrer an der Fakultät für internationale Beziehungen, Staatliche Universität Voronež, Voronež, Russland (September 2016 bis Dezember 2016)
    • Präsentationen über landeskundliche Themen, wie etwa das Ravensburger Rutenfest, halten
    • Diskussionen über aktuelle Themen, beispielsweise Feminismus in Russland und Europa, führen
  • Mitglied der Fachschaft Slavistik an der Uni Freiburg, Freiburg, Deutschland (Februar 2015 bis August 2016 und seit September 2017)
    • Erstsemester-Studierende hinsichtlich ihres Studiums beraten
    • Organisation von zahlreichen Sommer- und Winterfesten
  • Vertreter der Fachschaft Slavistik im Studierendenrat, Uni Freiburg, Freiburg, Deutschland (Oktober 2015 bis August 2016)
    • Finanzanträge für Veranstaltungen der Fachschaft einreichen
    • Aktuelle Uni-Politik diskutieren
  • Deutsch-Assistenzlehrer im Rahmen des Freiwilligendiensts „kulturweit“ des Auswärtigen Amts und der Deutschen UNESCO-Kommission am Eötvös József Gimnázium, Tata, Ungarn (August 2012 bis August 2013)
    • Vorbereitung und Durchführung von Unterrichtsstunden mit dem Fokus auf deutsche Kultur und Sprachpraxis für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren
    • Intensive Vorbereitung von 8 Schülern auf eine Deutsch-Sprachprüfung, deren Bestehen ihnen ermöglichte, in Deutschland und Österreich zu studieren

Konferenzen:

  • Boris-Nemzov-Forum, Berlin, Deutschland (Oktober 2017)
    • Diskutieren und entwickeln einer Vision für die Zukunft von Russland und der Europäischen Union
    • Kontakte mit progressiven russischen Wissenschaftlern, Journalisten und Künstlern knüpfen
  • Bundesfachschaftentagung der Slavistik, Bochum, Deutschland (Juni 2016)
    • Diskussion der allgemeinen Situation der Slavistik in den deutschsprachigen Ländern und Lösungen für Herausforderungen entwicklen, wie etwa zurückgehende Studienanfänger-Zahlen
    • Kontakte knüpfen, um gemeinsam Veranstaltungen mit Osteuropabezug zu organisieren

Sprachkenntnisse

  • Englisch, Russisch (fließend)
  • Französisch, Ungarisch (gute Kenntnisse)
  • Spanisch (Grundkenntnisse)
  • Latein (Latinum)

Weitere Informationen über mich und meinen Werdegang stelle ich gerne per Mail zur Verfügung.