God bless the United States… oder nicht?

Wie erholt man sich am besten von einem turbulenten Jahr in Russland? Richtig, mit einem noch turbulenteren Urlaub in den USA und Mexiko! In diesem ersten Teil berichte ich vom Abschied in Voronež und meinem Aufenthalt in New York und Washington. So viel sei schon verraten:  Genau wie im wilden Osten hatte ich im wilden Westen einen ordentlichen Kulturschock.

Continue reading „God bless the United States… oder nicht?“

Bildergeschichte: Kapitalismus, Kirche und Kommunismus

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das ist allgemein bekannt. Also starte ich die neue Serie „Bildergeschichte“: Ich lade ein Foto aus meiner Zeit in Russland Foto hoch und erzähle, welche spannenden politischen, geschichtlichen und kulturellen Aspekte in diesem Foto zu sehen sind. Los geht es mit einem Bild des Roten Platzes.

Nachts gefällt mir der Rote Platz besonders gut. Dann ist er nicht von selfie-geilen Touristen vollgestopft. Dann spürt man das Mysteriöse Russlands vollkommen.

Continue reading „Bildergeschichte: Kapitalismus, Kirche und Kommunismus“

Auf Sie haben wir schon gewartet

Ravensburg war eine Pille gegen das Heimweh, Moskau dagegen stressiger Dschungel – was ist die Lösung? Schnell zurück in mein neues trautes Heim in Voronež. Doch dieser Weg bot einige Hindernisse und Überraschungen.

Continue reading „Auf Sie haben wir schon gewartet“

Fehlstart?

Ich sitze im Zug – nicht von Ravensburg nach Friedrichshafen, nicht von Freiburg nach Berlin, sondern vom Kasaner Bahnhof in Moskau nach Voronež. Online konnte ich eine sogenannte „Platzkarte“ ergattern, man könnte auch sagen: eine Fahrkarte für die dritte Klasse. Viele Menschen sind in diesem Tag- und Nachtzug mit dem Ziel Anapa am Schwarzen Meer. Es ist eng – so kommt man sich auch beim gemeinsamen Essen und in Gesprächen näher. Sergej und Valentina etwa, meine Nachbarn, versorgen mich mit Tee und allerlei Leckereien. Doch von vorn. Wie kam es eigentlich dazu? Ein Rückblick.

Continue reading „Fehlstart?“