Adventskalender? So etwas kannte die Verkäuferin im Voronežer Supermarkt „Okay“ nicht. Doch ich gab nicht auf und fragte ihre Kollegin. Diese wiederum präsentierte mir endlich das offenbar einzige in meiner Stadt vorhandene Modell.

img_20161206_192659Interessant ist, dass die Türchen schon in der richtigen Reihenfolge sind. Außerdem wird die Tradition des Adventskalenders, die im deutschsprachigen Raum ihren Ursprung hat, zum Teil „russifiziert“: Einerseits gibt es 24 Türchen wie bei uns. Andererseits sind nicht etwa der Weihnachtsmann oder das Christkind, sondern Väterchen Frost mit seiner Enkelin Schneeflöckchen abgebildet. Die beiden bringen in der russischen Tradition in der Silvesternacht die Geschenke.

Die Schokolade schmeckt, so viel kann ich verraten. Dann kann Weihnachten bzw. das Neue Jahr ja kommen.

Danke für den Tipp, wo man einen Adventskalender finden kann, an meine Lieblingsösterreicherin Maya.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .